5 Deko Trends fuer einen bunten Sommer Titelbild Yuri B Pixabay

5 Deko-trends für einen bunten sommer

In den vergangenen zwei Jahren hat die Bedeutung von Wohnen und Zuhause eine neue Dimension erreicht. Aufgrund der Pandemie haben die meisten Menschen viel mehr Zeit in den eigenen vier Wänden verbracht als jemals zuvor. Kein Wunder also, wenn Sie jetzt vielleicht die Nase voll haben von Ihren strahlend weißen Wänden, den ewig gleichen Kissen auf der Couch und dem langweiligen Kerzenleuchter auf dem Tisch. Wir inspirieren Sie heute mit unseren aktuellen 5 Deko-Trends und zeigen Ihnen, wie bunt Ihr Sommer werden kann.

Deko-Trend #1 – Farbige Wände

Einer der Deko-Trends 2022 lautet: Spielen Sie in Ihrer Wohnung mit farbigen Wänden. Auch wenn sich zu komplett weiß gestrichenen Wänden so gut wie alle Deko-Trends kombinieren lassen, sollten Sie überlegen, ob Sie nicht zumindest eine Wand farbig streichen. So können Sie den (Wohn-)Raum mit einfachen Mitteln gekonnt in Szene setzen und mit Farbe eine besondere Atmosphäre schaffen. 

5 Deko-Trends für einen bunten Sommer - dazu zählen auf jeden Fall farbige Wände I
5 Deko-Trends für einen bunten Sommer – dazu zählen auf jeden Fall farbige Wände I Foto: Keresi72/Pixabay

Dabei reden wir natürlich nicht von knallroten, grasgrünen oder pinkfarbenen Wänden. 2022 spielen ruhige und entspannte Farben eine Hauptrolle. Dazu zählen – wie bereits im vergangenen Jahr – Beigetöne genauso wie warme Erdtöne. Sie geben fast jedem Raum eine behaglich und entspannte Wohlfühlatmosphäre. 

Besondere Akzente können gesetzt werden, wenn Sie eine Wand beispielsweise mit dunklen Blau- oder gedeckten und satten Grüntönen in den Fokus rücken. So werden dunklere Farben oft als gemütlich empfunden. In Kombination mit den passenden Accessoires wird aus einem eher „neutralen“ Wohnzimmer ganz schnell eine schicke Wohlfühloase, die zum Entspannen einlädt. 

Wenn Sie mit heller Farbe Natürlichkeit, Wärme und Ruhe zum Ausdruck möchten, dann sind gedeckte Gelbnuancen genau das Richtige für Sie. Neben einem fröhlichen, hellen Gelb zählen dazu auch Farbtöne wie Apricot und Ocker.

Deko-Trend #2 – stylische Lampen

Insbesondere wenn der Einrichtungsstil Ihres Wohnzimmers eher schlicht und praktisch gehalten ist, können Sie mit extravaganten Lampen und Leuchten für ein Statement sorgen. Sei es, dass Sie mit einer Vintage-Lampe für einen interessanten Stilbruch in Ihrer Einrichtung sorgen oder mit modernen (LED)-Lichtquellen Ihr Lieblingsmöbelstück in Szene setzen. Spielen Sie nicht nur mit der passenden Beleuchtung eines Raumes, sondern nutzen Sie eine Lampe auch als Design-Objekt und Eyecatcher.

Deko-Trend #3 – andere Kulturen

Maritimer Style, afrikanische Akzente oder Dschungelfeeling – seit vielen Jahren ist der Deko-Trend, sich an anderen Kulturen (oder Urlaubsdestinationen) zu orientieren, ungebrochen. So dürfen bei einer maritimen Wohndekorationen Leuchttürme, Sand, Muscheln und Seesterne nicht fehlen. Sie lassen sich gut zu dunkelblauen Tischsets, Sitzkissen und Decken kombinieren, wobei die Farben Rot und Weiß für Abwechslung und Frische sorgen. 

Auch die Palette für afrikanische Deko ist schier unendlich. Sie reicht von afrikanischen Tierfiguren über typische Wanddeko bis hin zu entsprechenden Handarbeiten wie beispielsweise handgewebte Graskörbe oder herrlich bunte Stoffe. Hier herrschen Braun- und Gelbtöne vor, die gerne mit Schwarz und Rostrot kombiniert werden. 

Afrikanische Holztiere sind beliebte Dekorationen I Foto: monicore/Pixabay
Afrikanische Holztiere sind beispielsweise beliebte Dekorationen I Foto: monicore/Pixabay

Wenn Ihr Herz für den Deko-Trend Dschungel schlägt, liegt der Fokus nicht nur auf Grünpflanzen, sondern auch auf der Farbe Grün. Setzen Sie aufregende Akzente – beispielsweise mit einem extravaganten Teppich mit tropischen Motiven oder einem großflächigen Wand-Tattoo mit Pflanzen-Muster.

Deko-Trend #4 – DIY-Accessoires

Auch der Trend zu selbstgemachten Wohnaccessoires ist weiter ungebrochen. Genäht, gebastelt, gemalt und gebaut – erlaubt ist dabei natürlich alles, was Ihnen persönlich gefällt. Dazu zählt eine DIY-Couch aus Europaletten genauso wie selbst genähte Vorhänge oder Makramee-Wandbehänge und Kissen mit Petit Points-Stickerei. Besonders beliebt ist in diesem Bereich auch der Deko-Trend Upcyling. So finden Objekte, die eigentlich längst ausgedient haben, eine neue Wirkungsstätte. Mit ein bisschen Geschick und Fantasie können Sie aus alten Rohren Kerzenständer basteln oder Wasserhähnen vom Sperrmüll ein neues Leben als Vase einhauchen – dabei tun sie nicht nur Gutes zur Reduzierung der Müllberge, sondern verfügen auch über Unikate, die sonst niemand hat.

Unser Tipp:

Wenn Sie keine Zeit zum Basteln oder einfach keine Lust dazu haben, gibt es Online-Plattformen, auf denen Sie Handgemachtes ganz nach Ihren Wünschen kaufen können. Zu den bekanntesten E-Commerce-Unternehmen gehört dabei die US-amerikanische Plattform Etsy.

Deko-Trend #5 – buntes Glas

Zu den 5 Deko-Trends für einen bunten Sommer zählen auf jeden Fall bunte Gläser
Zu den 5 Deko-Trends für einen bunten Sommer zählen auf jeden Fall bunte Gläser I Foto: Alexas_Fotos/Pixabay

Zu den Must-haves der Deko-Trends 2022 zählt farbiges Glas in allen Variationen. Die Zeiten, in denen Glas einfach nur durchsichtig war, sind lange vorbei. Inzwischen gibt es Gläser, Vasen, Schüsseln und andere Accessoires aus Glas in allen Farbtönen – von Rauch über Blau bis hin zu Bonbon-Rosa. Sie bringen Farbe auf den Tisch und in die Küche. Dabei müssen Sie sich nicht zwangsläufig für eine einzige Farbe entscheiden. Je bunter, umso besser. Kombiniert mit einem schlichten, weißen Porzellan wirkt der gedeckte Tisch dann herrlich fröhlich und sehr einladend.

Persönliche Meinung: Pampasgras ist ein „no go“

Seit einigen Jahren lauert Pampasgras an jeder (Deko-)Ecke. Wer etwas auf sich hält – vor allem in der Influencer:innen-Szene – holt sich diese Puschel-Pflanze in Massen ins Haus und dekoriert damit, was das Zeug hält. Auf dem Tisch. In einer Bodenvase. Als dekorative Küchen- und Bad-Pflanzen. Im Flur mal links, mal rechts drapiert. Zu Weihnachten werden gerne auch ganze Weihnachtsbäume aus Pampasgras in den Mittelpunkt des Geschehens gerückt. 

Zu allem Überfluss gibt es sogar Influencer:innen, die sich das Ziergras mit den großen, weißen Blütenrispen als Hochzeitskleid am Körper drapieren lassen oder einfach in die Hose stecken (warum auch immer). Der Deko-Trend „Pampasgras“ lebt weiter und treibt – zumindest auf Instagram – die wildesten Blüten. Wir sind der Meinung, dass die Welt auch sehr gut ohne diesen Trend auskommt. Was sagen Sie dazu … 😉 …?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können auch mögen
Wohnkonzept Industrial Style Foto: Admiral_Lebioda/Pixabay

Wohnkonzept Industrial Style

Unverputzte Wände, Beleuchtung wie in einer Fabrik, verwittertes Holz – das sind nur einige der Merkmale, durch die sich ein Wohnkonzept im Industrial Style auszeichnet. Dieser Wohnstil liegt nach wie…
LESEN